All material on this site is (c) copyright to the respective authors.   ISSN - 1481-3440

The AnthroGlobe Journal

An initiative to broaden international electronic communication in Anthropology

 

 

 

Bereich und Mission des Journals

 

Letztes redigiert: 29 October 2005


Warum auf dem Internet?

  • Das Netz ist das wenige kostspielige Mittel für weitverbreitete Publikation für Produktion und Leserschaft.
  • Beiträge können aktualisiert und ununterbrochen verbessert sein.
  • Länge Beschränkungen wenden nicht genauso wie in anderen Mitteln an.
  • Der Text, Musik, Stimme und Fotographie (bewegend und noch) können im gleichen Beitrag verwendet werden.
  • Material, das nicht mehr Strom ist, kann als zukünftige Referenz online archiviert werden.
  • Raumbetrachtungen ermöglichen den breiteren Gebrauch von Übersetzung.
  • Wechselwirkende Anmerkungen und Diskussionen sind ein natürliches Teil des Mittels.
  • Abhängiger auf Unterstützungsstab, schnelle Verarbeitung ist möglich. Publikation ist innerhalb der Tage anstelle von den Monaten.
  • Unterstützungsstab kann während der Kugel anstelle von innen einem Büro sich befinden.

Das AnthroGlobe Journal kann nicht maximalen Gebrauch von diesen und von anderen Eigenschaften sofort bilden. Zuerst ist seine Natur nach den Fähigkeiten oder anders von einem kleinen Kern der Freiwilliger abhängig, die andere erfahrene Hilfe erlernen und finden, wie Beiträge Nachfragen bilden.


Verfahren

Der als Schiedsrichter fungierende Prozeß ist zu dem konträr, der in den meisten anderen Journalen verwendet wird. Das Editor(s) stellt fest, ob der Beitrag scheint, in zu sein auffängt von der Kompetenz des Journals und ob er scheint, vom Material frei zu sein, das zur Gelehrsamkeit und zur gelehrten Kommunikation beleidigend ist. Im Fall vom Zweifel auf jeder möglicher Angelegenheit, verweist der Herausgeber den Artikel auf das Brett oder auf die unterzeichnete-oben Mitgliedschaft von AnthroGlobe, das als entscheidende Berater dienen.

Wenn dieses unzulänglich ist, eine Entscheidung zu erreichen, wird der Angelegenheit einer Gutachterkommission im zur Hand Thema übergeben.

Material wird normalerweise einem Herausgeber mit elektronischen Mitteln und Methoden dargestellt, die dem Redigieren ermöglichen, zum sich an die Anforderungen der Web site anzupassen.

Beraten Sie Anleitung zu den Autoren auf englisch, französisch, spanisch, portugiesisch, russisch für andere Materialien.

AnthroGlobe Wille dann entwerfen das Material und legen es an der Web site in das Journal.

Wechselwirkende Diskussion Formen werden zu den Hauptbeiträgen angebracht.


Copyright

AnthroGlobe hält nicht copyright des ursprünglichen geschriebenen Materials noch übt sie aus. Schöpfer von Beiträgen, wenn sie sie einreichen, stimmen spezifisch darin überein, daß AnthroGlobe solche Beiträge in den Webseiten AnthroGlobes verwenden kann und daß die Schöpfer alle relevanten Rechte halten und daß die Schöpfer, (nicht AnthroGlobe noch sein Herausgeber, Mitglieder oder Berater), im Gesetz für die Konsequenz jedes möglichen Bruches von copyright, der Verletzung von Vereinbarungen oder jeder Verbindlichkeit sind verantwortlich.

Der Herausgeber von AnthroGlobe glaubt, daß, normalerweise sprechend, Schöpfer grundlegendes und moralisches copyright zu ihrer Arbeit immer behalten sollten und daß, wenn sie Material bei jedem möglichem Mittel und besonders bei den Druckjournalen einreichen, Schöpfer NICHT ihre Rechte weg unterzeichnen sollten.

Auf der Annahme, daß spezifische Schöpfer passende Rechte zu ihren Beiträgen zu anderen Mitteln behalten haben, erwägt AnthroGlobe, Material für elektronische Publikation anzunehmen, die bereits anderwohin geerschienen hat. Wenn sie solche Unterordnungen bilden, müssen Schöpfer bestätigen, daß sie in der Tat die passenden Rechte behalten. Wenn sie nicht, müssen sie Beweis vom ursprünglichen Verleger des Materials oder anderen copyrighthalter zur Verfügung stellen, daß der copyrighthalter Neuauflage unter AnthroGlobe Auspizienn ermöglicht.

Aus dem gleichen Grunde haben viele Schöpfer Materialien auf ihre Selbst oder anderes, Webseiten gesetzt. AnthroGlobe erwägt, Verbindungen zu solchen Materialien herzustellen und verzeichnet sie im Inhaltsverzeichnis.


Veröffentlichen Sie oder kommen Sie um?

Wegen der speziellen Natur der Unterordnung und des kommentierenden Systems, kann AnthroGlobe nicht für die Urteile Verabredung, Förderung- oder Besitzder ausschüsse antworten. Wir jedoch, glauben, daß langfristig die Diskussion und die Kommentareigenschaft des Journals mehr willen, als entschädigen das Fehlen den Meinungen der anonymen Referenten. So DRÄNGEN wir ALLE Anthropologen, einen ernsten Fall die ändernde Welt der gelehrten Kommunikation erkennen, und die Diskussionen und die Kommentare in Betracht ziehen zu lassen solchen Ausschüssen, wenn wir den akademischen Verdienst der Materialien beurteilen. Ausserdem findet Gleicher Bericht in Form von Zitieren zum Material statt. Falls vom Zweifel, sollten Ausschüsse Experten in auffangen einladen, Urteil auf der Qualität der Arbeit zu führen veröffentlicht in AnthroGlobe.


Einladung

Gelehrte werden jetzt eingeladen, Materialien einzureichen, indem man zuerst ein email der Anfrage und der Absicht bis irgendein der Herausgeber schickt, die hier verzeichnet werden.

AnthroGlobe hetzt nicht in seine vollen technischen Kapazitäten, aber fährt Schritt für Schritt auf eine erlernenkurve fort. Informieren Sie bitte den Herausgeber, wenn Sie bereit und in der LageSIND, Hilfe freiwillig zu erbieten.

Im Namen AnthroGlobe

Cyril Belshaw, Fungierender Handhabender Herausgeber

 
 

All material on this site is (c) copyright to the respective authors but may be copied or printed FOR PERSONAL USE.